ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES WETTBEWERBS

1. GRUNDLAGEN

Der Deutsche Naturwerkstein-Verband e.V. (DNV) ist für die Planung, Organisation und Durchführung des Awards, der Preisverleihung, der Dokumentation und der Nachbereitung verantwortlich.

Die nachfolgenden Teilnahmebedingungen stellen die ausschließliche vertragsrechtliche Grundlage für die Teilnahme an der Ausschreibung Deutscher Naturstein-Preis 2018 zwischen dem DNV und dem Teilnehmer der Ausschreibung dar. Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden nicht anerkannt, auch wenn diesen im Einzelfall seitens des DNV nicht ausdrücklich widersprochen wird.

2. TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

Am Wettbewerb Deutscher Naturstein-Preis 2018 können alle Architektinnen und Architekten, Innenarchitektinnen und Innenarchitekten, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten teilnehmen, deren Entwürfe in den nachfolgenden Kategorien aufgeführt sind:

•  Öffentliche Gebäude und Gewerbebauten (Fassaden und Innenausbau)
•  Ein- und Mehrfamilienhäuser  (Fassaden und Innenausbau)
•  Landschaftsbau und Freiraumgestaltung (Gärten, Parks und Plätze)
•  Massive Bauteile und Bauen im Bestand (Steindetails, Sanierung und Rekonstruktion)

Jeder Teilnehmer kann beliebig viele Projekte einreichen.

Teilnahmeberechtigt sind in Europa tätige Architektinnen und Architekten, Innenarchitektinnen und Innenarchitekten, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten als geistige Urheber und Planverfasser.

Mit der Teilnahme werden die Bedingungen der Auslobung anerkannt.

3. BEWERTUNG

Über die Vergabe des Deutschen Naturstein-Preis 2018 entscheidet eine unabhängige und sachverständige Jury. Die Zusammensetzung der Jurymitglieder finden Sie in den Auslobungsunterlagen.

Die eingereichten Bauwerke werden an folgenden Kriterien gemessen:

  • Architektonische und städtebauliche Qualität
  • materialgerechter Einsatz von Naturstein
  • funktionale Aspekte und Nutzungsflexibilität
  • Gestalten mit Naturstein mit seiner speziellen ästhetischen Wirkung und Anmutung im Innen- und Außenbereich
  • dauerhafte und alterungsfähige Bauweise
  • materialgerechte Bearbeitungsmethoden
  • innovative Ansätze

Die vorstehende Reihenfolge stellt keine Kriterien- und Bewertungsrangfolge für die Jury dar. In der Gewichtung der einzelnen Kriterien bei der Bewertung ist die Jury frei. Der Jury werden alle form- und fristgemäß eingereichten Projekte zur Begutachtung vorgelegt. Die Teilnehmer erhalten über die Ergebnisse der Jurierung eine Benachrichtigung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

4. ANMELDUNG, EINREICHUNG UND VERSICHERUNG DER ERZEUGNISSE

Der DNV wird die Auslobung des Deutschen Naturstein-Preis 2018 in den bekannten Medien veröffentlichen sowie potentielle Interessenten direkt über die Durchführung des Wettbewerbs informieren. Eine erfolgreich durchgeführte Anmeldung ist verbindlich; ein Rücktrittsrecht des Teilnehmers ist ausgeschlossen; die Rückerstattung der unter Ziffer 5 genannten Anmeldegebühr ist nicht möglich.

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt online unter www.deutscher-natursteinpreis.de

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Daten des Teilnehmers und der eingereichten Projekte aus der Online-Registrierung übernommen werden. Für fehlerhafte oder falsche Angaben in der Publikation oder in anderen Veröffentlichungen übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Der Teilnehmer wird aufgefordert die relevanten Informationen zum Unternehmen und zum Projekt in die Online-Anmeldung einzutragen. Im Anschluss daran erhält der Teilnehmer eine Bestätigungsmail mit der entsprechenden Projekt-ID. Es können bis max. 8 Fotos je Projekt (.jpg) mit mindestens 300 dpi in Originalgröße, Pixelmaße 2500 x 1890 Pixel) und 5 Pläne (Grundriss/Detailpläne) zum Wettbewerb eingereicht werden.

5. TEILNAHMEGEBÜHREN

Für die Teilnahme wird eine Bearbeitungsgebühr von 350,– € (inkl. MwSt.) erhoben.

Bei der Einreichung von zwei oder mehr Projekten, beträgt die Bearbeitungsgebühr jeweils 250,– € (inkl. MwSt.) je eingereichtem Projekt.

Die Bearbeitungsgebühren sind vom Verfasser, Bauherren oder beteiligtem Naturstein­-Unternehmen bis spätestens 31.01.2018 unter Nennung des Projektnamens auf nachstehendes Konto zu überweisen:

DNV Servicestelle
Kontonummer:   100 007 0701
Bankleitzahl:  790 300 01
BIC:  FUCEDE77XXX
IBAN:  DE96 7903 0001 1000 0707 01

Zur Jurierung der angemeldeten Wettbewerbsbeiträge kommt es nur nach eingegangener Zahlung der Teilnahmegebühr.

6. AUSSTELLUNG STONE+TEC 2018

Im Rahmen der Stone+tec 2018 vom 13. bis 16.06.2018 in Nürnberg, der 20. Internationalen Fachmesse für Naturstein und Steintechnologie, werden die Projekte der Preisträger ausgestellt.

Der DNV stellt für die Ausstellung eigene Messetafeln auf der Grundlage der eingereichten Daten, Fotos und Pläne her.

Die Preisverleihung erfolgt am 13.06.2018 im Messecenter Nürnberg. Alle Teilnehmer erhalten eine Einladung zur Preisverleihung.

7. DOKUMENTATION

Die ausgezeichneten Projekte werden in einer hochwertigen Dokumentationsbroschüre vorgestellt. Die Broschüre gibt es als Printausgabe, als ebook und wird darüber hinaus zum Download als PDF kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Jeder Gewinner erhält ein Freiexemplar der Publikation. Die Auszeichnung berechtigt zur uneingeschränkten Nutzung des offiziellen DNP-Logos 2018 im Rahmen der Kennzeichnung und Bewerbung des ausgezeichneten Erzeugnisses.

Der DNV haftet nur im Rahmen des festgelegten Umfangs für vorsätzliche bzw. grob fahrlässige Gestaltungsfehler. Text- und/oder Bildmaterial, das nicht fristgerecht beim DNV eingereicht wird, kann nicht berücksichtigt werden.

8. ANERKENNTNIS, GERICHTSSTAND

Die Teilnehmer erkennen mit der erfolgreichen Online-Einreichung ihrer Projekte die Wettbewerbsbedingungen gemäß den Ausschreibungsunterlagen, den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Wettbewerbs und gemäß den Schutzrechten an und sind mit der Teilnahme und dem Publikationsabdruck einverstanden.

Erfüllungsort und Gerichtsstand des Vertrages ist Würzburg. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand Würzburg.

9. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Regelungen dieser Allgemeinen Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit  des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

10. ORGANISATION

Deutscher Naturwerkstein­-Verband e.V. (DNV)
Redaktion Deutscher Naturstein-­Preis
Dipl.­-Ing. (FH) Reiner Krug
Sanderstraße 4
D­-97070 Würzburg

Fon 49 (0) 931 / 1 20 61
Fax 49 (0) 931 / 1 45 49
dnp@deutscher-natursteinpreis.de
www.deutscher-natursteinpreis.de